Tierrettung Stubnerbauer

Am Sonntag den 17. Jänner wurden wir um 06.24 Uhr zu einem nicht alltäglichen Einsatz alarmiert. Eine Kuh hatte sich in den Nachtstunden aus ungeklärter Ursache in einen nur

40x und 140cm hohen Mauerdurchlass verirrt und konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien.

Zur Rettung des Rindes errichteten wir mittels Steckleiter einen Anschlagpunkt an der Dachpfette direkt über der am Boden liegenden Kuh. Um das völlig entkräftete Tier möglichst schonend aus seiner misslichen Lage zu befreien , brachten wir einen Breitbandgurt und Rundschlingen unter das Tier ein, in Folge wurde die gut 600kg schwere Kuh mittels eingebauter Umlenkrolle und Greifzug auf sicheres Terrain gehievt.

Zur Freude aller Anwesenden stand die Kuh nach kurzer Zeit von selbst wieder auf, außer einigen zugezogenen Schürfwunden hat die Kuh " Heidi" keine gröberen Veretzungen erlitten.

Nach erfolgter Reinigung unserer Geräte war der Einsatz beendet.